Vor einiger Zeit habe ich hier und hier über den Versuch und die Probleme von Azrul´s (Slashes & Dots Sdn Bhd) Versuch, "Jomsocial" in Europa als Marke anzumelden berichtet.

Mir liegt nun ein Schreiben mit der Entscheidung vom Harmonisierungsamt für Binnenmarkt vor. Dieses Amt ist zuständig für den Schutz von Marken und Designs in Europa und hat entschieden, dem Widerspruch gegen die Markenanmeldung von "Jomsocial" stattzugeben. "Jomsocial" konnte somit in Europa nicht als Marke angemeldet werden, da alles rund um den Begriff "JOM" bereits geschützt ist und die Gefahr der Verwechslung dieser Begriffe im Zusammenhang mit Social Media und Softwareprogrammierung festgestellt wurde.

In der Entscheidung wurden wesentliche Überschneidungen der Markenanmeldung von Azrul und der bereits bestehenden Marke von Herrn Jäschke festgestellt, eine Markenanmeldung von "Jomsocial" konnte darum in Europa nicht durchgeführt werden. Dem Widerspruch von Herrn Jäschke gegen die Markenanmeldung wurde somit in allen Punkten stattgegeben.

Was bedeutet das nun für die Community Erweiterung von Azrul in Europa? Ich will hier mal die wichtigsten Punkte anführen:

  • Azrul darf seine Community Erweiterung für Joomla in Europa nicht unter dem Namen "Jomsocial" vertreiben und bewerben
  • Was für Azrul gilt, gilt natürlich auch für andere Anbieter, die z.B. Servicedienstleistungen und/oder Produkte rund um die Community Erweiterung von Azrul anbieten.

Ein Tiefschlag für so manche Anbieter, die Ihr Geschäftsmodell auf besagte Dienstleistungen aufgebaut haben!

Über die Rechtsanwälte von Herrn Jäschke wurde bekannt, dass auch weiterhin gegen unzulässige Benutzung der Bezeichnung "Jomsocial" in der gebotenen Weise vorgegangen wird. Ob das weiterhin durch "gütliche Einigung" geschieht oder ob es in Zukunft kostenpflichtige Abmahungen geben wird bleibt allerdings offen.

Vermutlich nicht nur mich interessiert natürlich jetzt brennend, wie Azrul auf diese Entscheidung reagiert und darum habe ich mal wieder eine Anfrage an ihn gestellt. In der Vergangenheit wurden diese schlichtweg ignoriert aber diesmal habe ich relativ schnell eine Antwort von ihm erhalten. In dieser hat er dargelegt, dass ihm die Situation bewusst sei und dass er sich derzeit mit seinen Anwälten über das weitere Vorgehn in Europa abstimmt. Überlegungen gehen dahin, für Europa eine eigene Marke einzuführen und somit die Erweiterung unter einem anderen Namen zu vertreiben. Er hat in Aussicht gestellt, dazu demnächst eine Ankündigung zu machen.

Wie kürzlich hier berichtet hat die beliebte Joomla Social Networking Erweiterung „Jomsocial" von Slashes & Dots Sdn Bhd. in Europa ein markenrechtliches Problem.

Mir liegt nun ein Schriftstück von Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt vor aus dem nun klar ersichtlich ist, dass dem Wiederspruch des Hr. Jäschke gegen die Markenanmeldung für „Jomsocial" von Slashes & Dots Sdn Bhd. stattgegeben wurde. Als Begründung dafür wurde eine seit 2008 bestehende Markenanmeldung von Herrn Jäschke angeführt.

Laut dem Schreiben gibt es bis zum 08.09.2011 drei Phasen, in denen die beteiligten Parteien Ihre Argumente und Ansprüche beim Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt einbringen können.

Wie es mit der Community Erweiterung von Azrul in Europa weitergeht ist also immer noch gänzlich unklar. Von Azrul selbst bzw. im Forum auf www.jomsocial.com habe ich keine Antwort zu meiner Anfrage erhalten. Alle Mails, Posts und Skype Anfragen wurden ignoriert. Ein kurzes Statement von Slashes & Dots zu diesem Thema wäre schon wünschenswert.

Wenn es weitere News zu diesem Thema gibt, werde ich erneut berichten.

Wie ich kürzlich von einem meiner Partner erfahren habe gibt es wohl in Europa ein markenrechtliches Problem rund um Jomsocial bzw. vielmehr um den Namen. Die Software an und für sich ist davon nicht betroffen.

JUG MünchenNach ein paar Treffen mit gleichgesinnten Joomla Freunden in München haben wir uns entschlossen eine eigene Joomla! User Group in München zu gründen. Das Projekt wurde von Christian Schmidt (www.joomla-secuity.de) und mir ins Leben gerufen und soll vor allem dazu dienen, eine Anlaufstelle für Joomla interessierte Leute in und um München anzubieten. Über die Webseite der JUG - www.jug-muenchen.de wollen wir auch die zukünftigen Treffen koordinieren und so alle diesbezüglichen Aktivitäten auf einer Seite bündeln.

Schaut einfach mal rein! Wir würden uns freuen, Dich beim nächsten Treffen begrüßen zu dürfen!

Wir möchten uns auch ganz herzlich bei den Unternehmen Kunze Verlag, A. & M. Kunze AG bedanken die den Webspace und das Layout gesponsert haben.

Bei Dropbox handelt es sich um einen Webservice, der es ermöglicht seine Daten ganz einfach aus der Dateiverwaltung des Betriebssystems heraus online abzulegen und auf Wunsch auch mit anderen Dropbox Benutzern zu teilen. Die Grundversion mit 2 GB Speicherplatz ist dabei kostenlos und kann durch werben neuer Benutzer auf bis zu 8 GB ausgebaut werden.

Aber fangen wir vorne an. Vor einiger Zeit war ich auf der Suche nach einer einfachen Möglichkeit Dateien mit Kunden auszutauschen. Das funktioniert zwar auch per E-Mail ganz gut, aber hier sind meist providerbedingt Grenzen gesetzt, was die Größe betrifft. Also habe ich mich bei den sogenannten Cloud Diensten wie AmazonS3, Humyo, MyDrive, ADrive und eben Dropbox näher umgeschaut.